Freitag, 12. Mai 2017

Hyundai und Kia müssen 240 000 Autos zurückrufen

Nach Hinweisen von einem Tippgeber zu fehlerhaften Fahrzeugteilen hat Südkoreas Transportministerium den Rückruf von 240 000 Autos des VW-Konkurrenten Hyundai und dessen Schwesterfirma Kia Motors angeordnet.

Hyundai und Kia müssen fehlerhafte Fahrzeuge zurückrufen.
Hyundai und Kia müssen fehlerhafte Fahrzeuge zurückrufen. - Foto: © APA/DPA

Von dem Rückruf sind zwölf Modelle von Hyundai Motor und Kia Motors betroffen, inklusive des Sonata und der Hyundai-Luxusmarke Genesis, teilte die Behörde am Freitag mit. Beide Autohersteller erklärten, die Anordnung zu akzeptieren. Die Sicherheit habe stets absoluten Vorrang beim Konzern. Von dem Rückruf seien nur Autos in Südkorea betroffen. Zusammen sind Hyundai und Kia die Nummer fünf der weltweit größten Autohersteller.

dpa

stol