Dienstag, 06. März 2018

Ideenwettbewerb für neue Produkte aus Äpfeln

Welche neuen Produkte können aus Äpfeln hergestellt werden? Noch bis zum 17. April können Interessierte ihre innovativen Produktideen einreichen. Die besten Ideen werden ausgezeichnet.

Ihre Ideen sind gefragt. - Foto: Bauernbund
Badge Local
Ihre Ideen sind gefragt. - Foto: Bauernbund

Der Ideenwettbewerb ist Teil des EFRE-Projektes RuC²OLA und soll dazu dienen, die Nutzung von „Open Innovation“ für lebensmittelverarbeitende Betriebe voranzutreiben. Die Idee der Projektträger Südtiroler Bauernbund und lvh – Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister ist es, Menschen von außerhalb in die Lösungsfindung miteinzubeziehen. Oft hilft der Blick von außen, um neue, kreative Lösungen zu finden.

Mit dem ersten Ideenwettbewerb im Rahmen des Projektes RuC²OLA sucht die Familie Thaler vom Bühlerhof in der Gemeinde Natz Schabs nach kreativen Ideen für Produkte, die aus dem Rohstoff Apfel hergestellt werden können. Damit soll am Hof, neben dem Verkauf der Äpfel an die Genossenschaft, ein neues wirtschaftliches Standbein aufgebaut werden.

Produkt soll für breite Masse erschwinglich sein

Gesucht werden Ideen für ein Konsum- oder Verbrauchsgut, das aus Äpfeln hergestellt wird und sowohl Einheimische als auch Touristen anspricht. Wichtig ist, dass möglichst wenig betriebsfremde Inhaltsstoffe enthalten sind und dass das Produkt für die breite Masse erschwinglich ist.

Der Ideenwettbewerb des Bühlerhofs endet am 17. April 2018. Die eingereichten Ideen werden von einer Fachjury bewertet. Die beste Idee für ein innovatives Produkt aus Äpfeln wird mit einem Urlaubsgutschein im Wert von 500 Euro ausgezeichnet. Auch die Zweit- und Drittplatzierten werden prämiert. Die Ideen können unter www.openinnovation-suedtirol.it eingereicht werden.

stol

stol