Freitag, 16. Oktober 2020

IDM: Mit „Brandkampagne“ Südtirol zu Regionenmarke machen

IDM lanciert eine erste Brandkampagne, die Südtirol ganzheitlich zeigt und zu einer Regionenmarke macht. Auf einer Pressekonferenz am Freitag wurde diese vorgestellt.

von links: die Abteilungsdirektoren Wolfgang Töchterle (Marketing) und Stephan Wenger (Agrar), IDM-Generaldirektor Erwin Hinteregger, Abteilungsdirektorin Vera Leonardelli (Business Development), IDM-Präsident Hansi Pichler und Abteilungsdirektor Andrea Zabini (Finance).
Badge Local
von links: die Abteilungsdirektoren Wolfgang Töchterle (Marketing) und Stephan Wenger (Agrar), IDM-Generaldirektor Erwin Hinteregger, Abteilungsdirektorin Vera Leonardelli (Business Development), IDM-Präsident Hansi Pichler und Abteilungsdirektor Andrea Zabini (Finance). - Foto: © IDM
Im Herbst 2019 hat IDM Südtirol ihre neue Strategie vorgestellt. Die große Vision dahinter: Südtirol zum begehrtesten nachhaltigen Lebensraum Europas zu machen. Heute sieht die Welt ganz anders aus als vor einem Jahr, aber das Ziel von IDM ist immer noch dasselbe.

Und auch die Gesamtstrategie von IDM war in der Coronakrise, die viele Entwicklungen beschleunigt hat, ein Kompass Richtung Restart des Landes, der viele wichtige Ergebnisse ermöglicht hat. Dazu gehört unter anderem die Weiterentwicklung der Marke Südtirol, die nun abgeschlossen ist. Die neue und erste Brandkampagne, die Südtirol in seiner Gesamtheit zeigt und ganzheitlich erlebbar machen will, stellt den Auftakt für eine Neupositionierung der Marke Südtirol auf den Märkten dar. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellten IDM-Präsident Hansi Pichler und IDM-Generaldirektor Erwin Hinteregger die neue Kampagne inklusive TV-Spot heute vor und blickten zurück auf ein bewegtes Jahr mit einer sehr positiven Bilanz.

Stärkung der Marke Südtirol

„Gerade in einer Krisenzeit ist es essenziell, schnell und effizient zu reagieren und gegenzusteuern. Es braucht dabei aber eine klare Strategie, die konsequent gefahren wird“, ist der IDM-Generaldirektor überzeugt. Eine der ersten Strategien von IDM sei die Stärkung der Marke Südtirol.

Genau jetzt sei es wichtig, sie noch attraktiver, bekannter und begehrlicher zu machen und in die Zukunft zu projizieren: „Ich bin überzeugt, dass genau jene Regionen Erfolg haben werden, die das schaffen – und nur wenige Regionen haben die Voraussetzungen dafür. Südtirol schon; deshalb haben wir als IDM zum ersten Mal in der Geschichte Südtirols eine Brandkampagne entwickelt, die das Land in seiner Gesamtheit darstellt und ganzheitlich erlebbar macht: als Destination, Herkunftsland von Agrarprodukten und Standort für Industrie und Handwerk. Die Marke Südtirol wird so auf eine neue Ebene gehoben und avanciert von der Destinationsmarke zur Regionenmarke. So wird sie international noch begehrlicher.“

Gefahren wird die Brandkampagne in Südtirols Hauptmärkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien in den renommiertesten und reichweitenstärksten Print- und Digitalmedien. Ein Höhepunkt der Kampagne ist ein TV-Spot, der erstmals seit vielen Jahren auch wieder in den wichtigsten Fernsehsendern dieser Länder gezeigt wird. Die Brandkampagne stellt Mensch und Qualität in den Mittelpunkt und erzählt Geschichten von Begegnungen zwischen Menschen in und aus Südtirol, aus denen einzigartige Produkte und Erlebnisse entstehen mit der Botschaft: „Gutes entsteht aus besonderen Begegnungen“.

stol

Schlagwörter: