Mittwoch, 06. April 2016

Ikea ruft Fledermaus-Cape wegen Strangulationsgefahr zurück

Das Möbelhaus Ikea ruft das Fledermaus-Cape „Lattjo“ wegen Strangulationsgefahr zurück.

Das Cape. - Foto. Ikea
Das Cape. - Foto. Ikea

Auslöser sind Meldungen, wonach sich drei Kinder beim Tragen leicht am Hals verletzt hatten, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Klettverschluss des Capes saß demnach so fest, dass Kinder diesen nicht leicht genug öffnen konnten.

"Bei IKEA haben wir eine Nulltoleranz in Bezug auf Kindersicherheit. Daher können wir nicht hinnehmen, dass beim Spielen eine mögliche Verletzungsgefahr besteht. Unsere Untersuchung, die wir nach Meldungen von Kunden eingeleitet hatten, zeigte, dass sich der Klettverschluss am Cape beim Tragen um den Hals nur schwer öffnen lässt. Daher rufen wir als sofortige Vorsichtsmaßnahme das Produkt zurück", so Business Area Manager bei IKEA Kinderwelt. 

Laut Ikea wurden bislang keine Verletzungen gemeldet, die eine medizinische Versorgung erforderten.

Das Unternehmen bittet Kunden, die den Artikel erworben haben, ihre Kinder sofort davon abzuhalten, damit zu spielen. Die Kunden sollten das Cape gegen eine volle Rückerstattung des Kaufpreises zum nächsten Ikea-Einrichtungshaus bringen. Das Fledermaus-Cape wird seit November 2015 verkauft.

dpa

stol