Montag, 09. Januar 2017

Illy startet Generationswechsel: Umsatzplus von 5 Prozent

Der italienische Kaffeeröster Illy startet einen Generationswechsel. Daria Illy, die 39-jährige Tochter von Firmenmiteigentümer Riccardo Illy, ist in den Aufsichtsrat des Triester Unternehmens eingestiegen. Damit übernimmt die vierte Illy-Generation die Führung des Konzerns, berichteten italienische Medien.

Der italienische Kaffeeröster Illy startet einen Generationswechsel.
Der italienische Kaffeeröster Illy startet einen Generationswechsel. - Foto: © shutterstock

Erstmals zieht auch ein externer Manager in den Illy-Aufsichtsrat ein. Dabei handelt es sich um Licerio Degrassi, jahrelang Finanzdirektor der Holding Illy. Im vergangenen Jahr war Massimiliano Pogliani, der auf eine internationale Erfahrung bei Konzernen wie Nestle zurückblickt, zum CEO aufgerückt.

Das Familienunternehmen, das 2015 einen Umsatz von 437 Mio. Euro erzielt hatte, verzeichnete 2016 ein fünfprozentiges Plus, teilte Riccardo Illy nach Medienangaben mit. Der Exportanteil liegt bei 63 Prozent, der Konzern setzt auf Wachstum. „In zwei Jahrzehnten können wir die Produktion vervierfachen“, erklärte Illy. Dabei wolle der Konzern auf dem globalen Markt mit Schwergewichten wie Nespresso und Lavazza konkurrieren und dabei vor allem im rentablen Markt der Kaffeekapseln investieren.

An einem Börsengang sei das Unternehmen nicht interessiert. Der Konzern sei stark genug, um ohne die Börse weiterzuwachsen. Illy schloss jedoch nicht aus, dass Töchterunternehmen notieren könnten.

apa

stol