Montag, 02. November 2015

I’m loving it: Südtirols "Apfelbotschafter" bei McDonald’s

Ein junger Eppaner Apfelbauer hat sich zum Botschafter bei McDonald’s gemausert: Thomas Sparer und VOG Products beliefern die Fast-Food-Kette mit Apfelscheiben aus der Region Trentino-Südtirol.

"Mogsch a Stickl Südtirol?" Auch bei McDonald's ist dank Thomas Sparer aus Eppan jetzt Südtirol drin.
Badge Local
"Mogsch a Stickl Südtirol?" Auch bei McDonald's ist dank Thomas Sparer aus Eppan jetzt Südtirol drin.

Thomas Sparer hat die Chance am Schopf gepackt: Wie die Fast-Food-Kette am Montag mitteilte, gehört der Eppaner zusammen mit 19 weiteren Bauern zu den Neuen bei McDonald’s. In der Kategorie „Obst“ wurden von insgesamt 43 Bewerbern drei Lieferanten ausgewählt: zwei Orangen-Bauern aus der Provinz Catania und der 32-Jährige aus dem Überetsch.

Drei Jahre für McDonalds

Hintergrund für die Zusammenarbeit ist das von McDonald’s Italia lancierte Projekt „Fattore Futuro“: Landwirte unter 40 Jahren, die ihren Betrieb innovativ und nachhaltig führen, konnten sich bewerben und erhielten so die Chance, für die Dauer von drei Jahren zum McDonald’s-Lieferanten werden. 

VOG Products ist Lieferant

So ganz einfach ist die Sache jedoch nicht. Sparer ist zwar Lieferant, vor allem aber Botschafter für die "Apfelsache". Denn: "Wir beliefern McDonalds bereits seit 2012 mit frischen Apfelscheiben", sagt Barbara Gamper vom Marketing der VOG Products. Die Apfelbauern aus dem Trentino-Südtirol- darunter auch Thomas Sparer - beliefern die Genossenschaft, diese verarbeitet die Äpfel und liefert sie an die nahezu 520 McDonalds’s-Filialen in Italien.

"Wir produzieren 10.000 bis 14.000 Portionen pro Tag, so viele Äpfel könnte Herr Sparer allein gar nicht aufbringen", erklärt Gamper. Je nach Jahreszeit werden Gala, Pink Lady oder Golden geliefert. 

Nichtsdestotrotz hat sich Sparer für die kommenden drei Jahre einen besonderen Platz unter den Lieferanten gesichert, nämlich den des "Apfelbotschafters" bei McDonalds.

stol/pg/ker

stol