Donnerstag, 15. November 2018

Im Zeichen des Apfels: Interpoma eröffnet

Am Donnerstag ist die Interpoma feierlich eröffnet worden.

Freuten sich über eine gelungene Eröffnung (v.l.): Thomas Mur und Armin Hilpold (Messe Bozen), Angelika Springeth (Landesleiterin SBJ), Luis Walcher (Stadtrat der Gemeinde Bozen), Ennio Magnani (Assomela), Theresa Schlechtleitner (Apfelkönigin), Landeshauptmann Arno Kompatscher, Georg Kössler (Südtiroler Apfelkonsortium) und Landesrat Arnold Schuler. Foto: Marco Parisi
Badge Local
Freuten sich über eine gelungene Eröffnung (v.l.): Thomas Mur und Armin Hilpold (Messe Bozen), Angelika Springeth (Landesleiterin SBJ), Luis Walcher (Stadtrat der Gemeinde Bozen), Ennio Magnani (Assomela), Theresa Schlechtleitner (Apfelkönigin), Landeshauptmann Arno Kompatscher, Georg Kössler (Südtiroler Apfelkonsortium) und Landesrat Arnold Schuler. Foto: Marco Parisi

In Anwesenheit von Armin Hilpold, Präsident der Messe Bozen AG, Georg Kössler, Präsident des Südtiroler Apfelkonsortiums, Ennio Magnani, Präsident Assomela, Luis Walcher, Stadtrat für öffentliche Arbeiten und Zivilschutz, und Landeshauptmann Arno Kompatscher wurde am Donnerstag die elfte Auflage von Interpoma eröffnet.     

Schon in den ersten Stunden verzeichneten die 489 Aussteller regen Zulauf eines internationalen Publikums. In einem vollen Kongresssaal informierte sich ein interessiertes Fachpublikum über Apfel-Trends in Osteuropa und Asien sowie über Sorteninnovation.

Bei der Interpoma werden rund 20.000 Besucher aus mehr als 70 Ländern erwartet. Mit den 489 ausstellenden Betrieben aus der Apfelbranche präsentiert sich Südtirol als ein einziger großer Apfelmarktplatz. Im Rahmen der Initiative „Bozen loves Apples“ werden die Gäste bei ihrem Besuch in der Stadt an allen Ecken und Enden ganz besondere Geschmacks- und Sinneseindrücke erleben können.

stol

stol