Montag, 08. März 2021

„In der Arbeitsvermittlung sind wir ein Dritte-Welt-Land“

Arbeitsmarktexperte Stefan Luther über Krisenmaßnahmen und langfristige Pläne.

Stefan Luther: „Wenn wir gut sind, können wir die ersten Voraussetzungen bis in 4 Jahren geschaffen haben.“
Badge Local
Stefan Luther: „Wenn wir gut sind, können wir die ersten Voraussetzungen bis in 4 Jahren geschaffen haben.“ - Foto: © Dlife-Fiorentino

Sollte das Kündigungsverbot einmal aufgehoben werden, wird das auch Südtirols Arbeitsmarkt vor große Herausforderungen stellen. Davon geht Stefan Luther, Direktor der Landesabteilung Arbeit, aus. Im Interview spricht er über den möglichen Boomerang-Effekt des Entlassungsstopps, Auswege aus der Krise und warum Südtirol in Sachen Arbeitsvermittlung noch richtig viel Luft nach oben hat. Von Sabine Gamper

s+

Schlagwörter: