Samstag, 03. Oktober 2020

„In Italien gibt es immer noch zu viele Banken“

Auf die Banken- und Finanzbranche kommen turbulente Zeiten zu. Das sagt Gerd Pircher. Der Südtiroler ist Generaldirektor der HSBC Italien und davon überzeugt, dass die Coronakrise den Umbau der Bankenwelt beschleunigen wird, denn in Italien gäbe es nach wie vor zu viele Banken.

Gerd Pircher ist der Generaldirektor der HSBC Italien.
Badge Local
Gerd Pircher ist der Generaldirektor der HSBC Italien. - Foto: © Südstern

sor

Schlagwörter: