Dienstag, 20. Dezember 2016

Italien exportiert seinen Müll vor allem nach Österreich und Ungarn

Der größte Anteil an exportiertem Müll aus Italien wird in Österreich entsorgt. 27,5 Prozent des gesamten Unrats, den Italien im Ausland entsorgt, landet in Österreich, geht aus einem am Dienstag veröffentlichten Bericht des Forschungszentrums Ispra hervor.

Foto: © shutterstock

Weitere 13,3 Prozent des Abfalls, den Italien ins Ausland bringt, wird von Ungarn übernommen, 9,6 Prozent von der Slowakei und 7,5 Prozent von Spanien. Wegen chronischen Problemen mit der Müllentsorgung im eigenen Land ist Italien immer noch stark auf Möglichkeiten zu dieser im Ausland angewiesen. Vor allem die Stadt Rom kämpft gegen hier mit Engpässen

Ein Zug mit ungetrenntem Müll aus Rom ist am Sonntag vom Bahnhof Tiburtina in Richtung Österreich abgefahren. Er soll in der EVN-Verwertungsanlage in Zwentendorf Dürnrohr verbrannt werden.

apa/dpa

stol