Mittwoch, 25. Februar 2015

Italien gibt viel für Renten, wenig für Familien aus

Es stimmt nicht, dass Italien unverhältnismäßig hohe Sozialausgaben hat. Die Sozialausgaben betragen in Italien 29,9 Prozent des BIP (oder 7.017 € pro Kopf im Jahr) und liegen damit genau im Schnitt der 27 EU-Mitgliedsstaaten (29,4% des BIP bzw. 6.907 € pro Kopf). Das Arbeitsförderungsinstitut hat dazu eine Analyse über die Wohlfahrtsstaats-Modelle in Europa vorgestellt und räumt mit einigen Vorurteilen auf.

Wo in Italien das Geld hinfließt ...
Wo in Italien das Geld hinfließt ... - Foto: © APA/DPA

stol