Dienstag, 21. März 2017

Italien: In fast einer Million Haushalten arbeitet nur die Frau

Die Arbeitslosigkeit in Italien bleibt weiterhin hoch: Mehr als eine Million Haushalte in Italien sind ohne Einkommen, wie das nationale Amt für Statistik Istat am Dienstag berichtet.

Foto: © shutterstock

Im Vergleich zum Jahr 2015 verzeichnete das Jahr 2016 nur einen leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit, von 1,92 Millionen auf 1,85 Millionen Haushalten. Es handelt sich hierbei um Haushalte, in denen alle Mitglieder, die arbeitsfähig sind, keinen Beruf ausüben. Das Einkommen beziehen diese Familien über andere Quellen, etwa Rente oder Rendite.

Besonders auffällig: In 970.000 Haushalten, mit und ohne Kinder, ist nur die Frau berufstätig, entweder in Voll- oder Teilzeit. Der Mann hingegen ist entweder auf Arbeitssuche oder nicht aktiv am Arbeitsmarkt (Pension oder anderes).

Die Daten des Istat umfassen Familienmitglieder und Mitbewohner im Alter zwischen 25 und 64 Jahren, berichtet die italienische Nachrichtenagentur Ansa.

stol/liz

stol