Samstag, 19. März 2022

Italien kürzt Benzinsteuer bis Ende April

Die italienische Regierung hat am Freitagabend ein Maßnahmenpaket verabschiedet, mit dem die Treib- und Brennstoffpreise gedrückt werden.

Die Benzinpreise sind auf Rekordhoch. - Foto: © ANSA / str

Das Kabinett will bis zum 30. April die Benzinsteuer senken, damit dem Autofahrer an der Zapfsäule eine Ersparnis von 25 Cent pro Liter gesichert wird. Die italienischen Benzinpreis zählen zu den höchsten europaweit.

Stützungsmaßnahmen sind für Frächter, Logistik- und Landwirtschaftsunternehmen vorgesehen, die wegen den hohen Spritpreisen unter Druck geraten sind, kündigte Premier Mario Draghi an. Die Zahl der einkommensschwachen Familien, die mit Ermäßigungen bei den Stromrechnungen zählen können, wächst von 4 Millionen auf 5,2 Millionen.

Unternehmen können im Zeitraum zwischen Mai und Juni 2022 ihre Stromrechnungen in bis zu 24 Raten zahlen. Die Kompetenzen des Garanten für die Transparenz der Preise soll mit dem Ziel gestärkt werden, ungerechtfertigten Preiserhöhungen nachzugehen.

Die Regierung bemühe sich um die Diversifizierung der Gasimporte, um Italiens Abhängigkeit von Russland zu verringern, sagte Draghi bei einer Pressekonferenz am Freitagabend in Rom. Die Regierung will auch die sogenannte Golden Power-Regel stärken, um zu vermeiden, dass für Italien strategische Unternehmen von Ausländern erworben werden.

Die italienische Regierung drängt die EU zur Festlegung eines Höchstpreises für Gas, über den die europäischen Betreiber nicht hinausgehen können. Eine befristete europäische Preisobergrenze für Erdgasgroßhandelstransaktionen sei besonders dringend, um Preisspekulationen abzuwenden, sagte der Minister für den ökologischen Übergang, Roberto Cingolani.

apa

Alle Meldungen zu:

Kommentare
Kommentar verfassen
Bitte melden Sie sich an um einen Kommentar zu schreiben
senden