Mittwoch, 01. Juli 2015

Italiens Defizit im ersten Quartal zurückgegangen

Das italienische Haushaltsdefizit liegt weiter deutlich über der Drei-Prozent-Grenze der EU, geht jedoch zurück.

Wie das Statistikamt am Mittwoch mitteilte, erreichte das Defizit im ersten Quartal 2015 einen Wert von 5,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP).

Das ist das niedrigste Niveau seit dem ersten Quartal 2007. Im Vergleichszeitraum 2014 lag das Defizit noch bei sechs Prozent.

Wegen der stark schwankenden Steuereinnahmen des italienischen Fiskus lassen die Daten noch keinen Rückschluss auf das im Jahresverlauf zu erwartende Defizit zu.

Im ersten Quartal 2015 lag der Steuerdruck bei 38,7 Prozent, genau wie im Vergleichszeitraum 2014, berichtete Istat.

apa

stol