Montag, 02. Januar 2017

Italiens drittgrößte Bank debütiert mit Erfolg an der Mailänder Börse

Italiens drittgrößte Bank, die aus der Fusion von Banco Popolare mit der Banca Popolare di Milano (BPM) entstanden ist, ist am Montag erfolgreich an der Mailänder Börse gestartet. Die neue Bank, die Banco BPM heißt, meldete beim Börsendebüt ein Kursplus von 4,1 Prozent auf 2,38 Euro pro Aktie. Wegen des starken Anstiegs musste die Aktie sogar vorübergehend vom Handel ausgesetzt werden.

Italiens drittgrößte Bank, die aus der Fusion von Banco Popolare mit der Banca Popolare di Milano (BPM) entstanden ist, ist am Montag erfolgreich an der Mailänder Börse gestartet.
Italiens drittgrößte Bank, die aus der Fusion von Banco Popolare mit der Banca Popolare di Milano (BPM) entstanden ist, ist am Montag erfolgreich an der Mailänder Börse gestartet. - Foto: © shutterstock

stol