Donnerstag, 15. Februar 2018

Italiens Exportschlager „Spumante“ boomt

Italiens Exportschlager Spumante boomt. 660 Millionen Flaschen Schaumwein wurden in Italien hergestellt. Dies sei ein Rekord, berichtete der Branchenverband OVSE. Die „Spumante“-Produktion generiere einen Umsatz von 1,32 Mio. Euro, so OVSE-Präsident Giampietro Comolli.

Italiens Exportschlager Spumante boomt.
Italiens Exportschlager Spumante boomt. - Foto: © shutterstock

Der Export sei im vergangenen Jahr um 12 Prozent gegenüber dem Jahr 2016 gestiegen. Auch der Konsum in Italien sei im vergangenen Jahr gestiegen. So hätten die Exporte nach Deutschland, dem Spumante-Hauptabnehmer im Ausland, noch einmal um etwa 8 Prozent zugelegt, ein Anstieg um 15 Prozent wurde in den USA gemeldet.

Mehr als die Hälfte ist Prosecco 

Zugpferd ist der hochwertige Prosecco, der allein mehr als die Hälfte der italienischen Schaumweinproduktion ausmacht. In Italien selbst ist Schaumwein das weitaus gefragteste Getränk beim Anstoßen und als Aperitif am Abend. 415 Millionen Flaschen beträgt die italienische Prosecco-Jahresproduktion, die sich im Ausland zunehmender Popularität erfreut.

Der Landwirtschaftsverband Coldiretti klagte, dass Prosecco der meistgefälschte italienische Wein sei. Das Geschäft mit gefälschten Produkten mit fantasievollen Namen wie „Semisecco“, „Consecco“ und „Whitesecco“ sei enorm und schade der italienischen Wirtschaft sehr. Durch den Online-Handel sei die Gefahr der Verbreitung von Plagiaten größer geworden.

apa

stol