Donnerstag, 28. Januar 2021

Italiens Flughäfen verloren coronabedingt 140 Millionen Passagiere

Die italienischen Flughäfen sind wegen der Coronavirus-Epidemie mit einer präzedenzlosen Krise konfrontiert. Der Verband der italienischen Flughäfen Assaeroporti meldete für das abgelaufene Jahr 53 Millionen Passagiere in Italien, 2019 waren es noch 193 Millionen gewesen. Der Passagierrückgang lag den Angaben zufolge bei 72,6 Prozent.

Die Krise im Flugverkehr belastet auch stark die Zukunftsaussichten der Alitalia. - Foto: © APA (AFP) / FILIPPO MONTEFORTE









apa