Montag, 19. Oktober 2020

Italiens Gastronomen protestieren gegen Corona-Einschränkungen

Italiens Gastronomen protestieren gegen die zusätzlichen Restriktionen, die von der Regierung zur Bekämpfung der Pandemie beschlossen worden sind.

Italiens Gastronomen protestieren gegen die verschärften Maßnahmen.
Italiens Gastronomen protestieren gegen die verschärften Maßnahmen. - Foto: © shutterstock
Die neuen Schutzvorkehrungen würden monatliche Umsatzeinbußen von 470 Millionen Euro bedeuten, berichtete der Branchenverband Fipe-Confcommercio in einer Presseaussendung am Montag.

Bars und Restaurants müssen in Italien künftig um Mitternacht schließen, sagte Ministerpräsident Giuseppe Conte am Sonntagabend in Rom.

„Wenn von der Gastronomie und der Freizeitindustrie weitere Opfer verlangt werden, muss der Staat uns in die Lage versetzen, zu überleben“, betonte der Verband. Er forderte von der Regierung Stützungsmaßnahmen, um den schweren Einnahmenrückgang zu kompensieren.

apa

Schlagwörter: