Freitag, 09. Oktober 2015

Italiens Industrie mit leichtem Produktionsminus im August

Die Produktion in der italienischen Industrie ist im August stärker gesunken als erwartet. Die Betriebe stellten zum Vormonat 0,5 Prozent weniger her, wie das nationale Statistikamt am Freitag mitteilte.

Foto: © shutterstock

Im Juli hatte es noch mit 1,1 Prozent das größte Plus seit Mitte 2014 gegeben. Experten hatten nun nur mit einem Rückgang von 0,3 Prozent gerechnet.

Produktionsdaten aus Italien für den Urlaubsmonat August gelten jedoch als schwankungsanfällig. Denn oft fällt es den Statistikern schwer, die für diese Zeit üblichen Veränderungen herauszurechnen, da viele Unternehmen Werksferien machen.

„Unser Konjunkturbild wird durch die Daten kaum beeinflusst“, sagte BayernLB-Experte Johannes Mayr. Die italienische Wirtschaft erhole sich allmählich. „Es ist keine schnelle Beschleunigung, aber das tiefe Konjunkturtal wird schrittweise verlassen.“

Italien hat drei Jahre Rezession hinter sich. Zwischen 2008 und Ende 2014 war die Industrieproduktion um rund ein Viertel eingebrochen. Die Regierung von Ministerpräsident Matteo Renzi peilt für 2015 einen Anstieg des Bruttoinlandsproduktes von rund 0,9 Prozent an. Der Weg zu nachhaltigem Wachstum – verbunden mit einer deutlichen sinkenden Arbeitslosigkeit – sei für Italien aber noch weit, betonte Mayr.

apa/dpa

stol