Mittwoch, 06. Dezember 2017

Italiens Krisenbank Carige trennt sich von faulen Krediten

Die italienische Krisenbank Carige, die vor zwei Wochen eine Kapitalerhöhung im Wert von 560 Millionen Euro gestartet hat, trennt sich von notleidenden Krediten in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. Diese werden der Gesellschaft Credito Fondiario verkauft, teilte die Bank in einer Presseaussendung am Mittwoch mit.

Die Krisenbank Carige trennt sich von notleidenden Krediten in Höhe von 1,2 Milliarden Euro.
Die Krisenbank Carige trennt sich von notleidenden Krediten in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. - Foto: © shutterstock

stol