Freitag, 10. September 2021

Italiens Pastaproduzenten besorgt: Angst wegen Getreide-Knappheit

Italiens Pastahersteller machen sich Sorgen um mögliche Engpässe bei den Getreide-Lieferungen. Wegen des starken Rückgangs bei der Getreideproduktion in Kanada in diesem Sommer würden in Italien ab Anfang 2022 Probleme mit der Nudelherstellung drohen, warnte Giuseppe Ferro, Geschäftsführer des drittstärksten italienischen Pastahersteller Molisana. Das Unternehmen verarbeitet 220 Tonnen Weizen pro Tag.

Die Gefahr sei, dass kleinere Pastahersteller ohne Getreide bleiben. - Foto: © dpa-tmn / Franziska Gabbert









Stellenanzeigen


Teilzeit






Teilzeit





powered by