Montag, 08. August 2016

Italiens Tourismus rechnet mit Rekordsommer

Laut Prognosen des Hotelierverbands Federalberghi dürfte der Umsatz der Tourismusbranche bis Ende des Sommers um 17,2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum 2015 wachsen. 21,5 Mrd. Euro Umsatz beschert Italien der Sommertourismus, so der Hotelierverband.

Der Sommertourismus sorgt für gute Umsätze unter italienischen Touristikern.
Der Sommertourismus sorgt für gute Umsätze unter italienischen Touristikern. - Foto: © shutterstock

33,3 Millionen Italiener planen bis Ende des Sommers einen Urlaub, das sind 9,5 Prozent mehr als 2015. Sie werden durchschnittlich elf Nächte außer Haus verbringen, im Vorjahr waren es acht Nächte. 74,5 Prozent der Italiener - fast 25 Millionen Personen - verbringen den Urlaub in der Heimat.

25,2 Prozent (circa 8,5 Millionen Personen) entscheiden sich für Ferien im Ausland.

38,3 Prozent der Italiener, die im Ausland Urlaub machen, wählen eine große europäische Hauptstadt, 14,2 Prozent ein exotisches Ziel.

Die Italiener geben mehr für ihren Urlaub aus, was als Zeichen der besseren Wirtschaftskonjunktur bewertet wird.

Hatten die Italiener 2015 noch durchschnittlich 786 Euro für ihren Sommerurlaub ausgegeben, so sind die Ausgaben in diesem Jahr auf 869 Euro gewachsen.

2015: 51 Millionen Touristen besuchen Italien

51 Millionen Ausländer besuchten den Stiefelstaat im vergangenen Jahr.

Sie gaben durchschnittlich 35,5 Mrd. Euro in Italien aus.

Dieser Trend dürfte laut den Prognosen auch in den nächsten Monaten anhalten.

apa

stol