Donnerstag, 05. Juli 2018

Italo fährt bald nach Bozen

Ab dem 1. August ist Bozen auch mit dem Schnellzug Italo erreichbar. Die private italienische Eisenbahngesellschaft Nuovo Trasporto Viaggiatori (NTV) bietet damit eine weitere Direktverbindung zwischen Rom und Bozen an.

Südtirol erhält durch den Schnellzug Italo mehr Mobilität.
Badge Local
Südtirol erhält durch den Schnellzug Italo mehr Mobilität. - Foto: © shutterstock

Erst jüngst wurden im Rahmen einer Mobilitätstagung in Bozen die Chancen ausgelotet, die Zugverbindungen nach und von Bozen bzw. Südtirol auszubauen und für den Reisenden attraktiver zu gestalten. „Mit dem Schnellzug Italo hat der italienische Gast nun eine weitere Möglichkeit, Südtirol in kurzer Zeit und komfortabel zu erreichen. Ziel muss es sein, die Zugverbindungen sukzessive auszubauen“, fordert HGV-Vizepräsident Helmut Tauber.

Mit dem Italo-Schnellzug ist Bozen von Rom aus in nur vier Stunden und 44 Minuten erreichbar.

Richtung Norden startet der Italo in Rom um 13.15 Uhr und erreicht Bozen um 18 Uhr. Die Abfahrt von Bozen ist um 6.41 Uhr vorgesehen, mit Haltestellen in Trient, Rovereto, Bologna und Florenz. Ankunft in Rom ist um 11.25 Uhr.

stol

stol