Donnerstag, 18. August 2016

Japan: Export bricht ein

Der starke Yen bereitet den japanischen Exporteuren zusehends Probleme. Im Juli brachen die Ausfuhren binnen Jahresfrist um 14,0 Prozent ein, wie das Finanzministerium des Landes am Donnerstag mitteilte. Das ist der stärkste Rückgang seit Oktober 2009, als die Nachwehen der Finanzkrise weltweit die Wirtschaft abstürzen ließen.

Der starke Yen bereitet den Firmen Sorge.
Der starke Yen bereitet den Firmen Sorge. - Foto: © shutterstock

stol