Montag, 09. Mai 2016

Jugendtag "Job Day": Partnervermittlung am Arbeitsmarkt

Unter dem Motto "Triff deine Zukunft" haben sich am Montag 120 Jugendliche bei einem "Job Day" bei Südtiroler Unternehmen informiert und beworben.

Der "Job Day" am heutigen Montagnachmittag stieß auf großes Interesse. Foto: LPA/Maria Pichler
Badge Local
Der "Job Day" am heutigen Montagnachmittag stieß auf großes Interesse. Foto: LPA/Maria Pichler

Bereits zum vierten Mal hat die Landesabteilung Arbeit am Montag einen "Job Day" für Jugendliche zwischen 16 und 29 Jahren auf der Suche nach einer Arbeit organisiert.

Im Arbeitsvermittlungszentrum in Bozen hatten die jungen Menschen am heutigen Nachmittag die Möglichkeit, sich in ungezwungener Atmosphäre bei fünf großen Südtiroler Unternehmen für verschiedene konkrete Arbeitsmöglichkeiten zu bewerben. Im Vorfeld der erstmals organisierten "Job Speed Datings" stellten Arbeitslandesrätin Martha Stocker, der Direktor der Landesabteilung Arbeit Helmuth Sinn sowie die Vertreter der teilnehmenden Betriebe  die Initiative sowie die Dienstleistungen des Arbeitgeberservice der Arbeitsvermittlungszentren des Landes vor.

Jungen Menschen gute Arbeitsplätze vermitteln

"Der Jugendtag im Bozner Arbeitsvermittlungszentrum und das Konzept eines 'Job Speed Dating' bieten Jugendlichen und Unternehmen ein erstes Kennenlernen: Junge Menschen und interessante Unternehmen treten dabei in direkten Kontakt miteinander und loten die Möglichkeiten einer Partnerschaft in Form eines Arbeitsverhältnisses aus", erklärte Landesrätin Stocker bei der Pressekonferenz. Die Jugendlichen konnten sich dabei für konkrete Arbeitsangebote bei den teilnehmenden Südtiroler Betrieben bewerben.

"Mit einem Prozentsatz von 11,9 ist die Jugendarbeitslosigkeit in Südtirol aus gesamtstaatlicher Sicht zwar die niedrigste, für unsere Verhältnisse dennoch relativ hoch", ging die Landesrätin auf die aktuellen Zahlen ein.

Zum Vergleich: Im benachbarten Trentino beträgt die Jugendarbeitslosigkeit 23,6 Prozent, auf Staatsebene 40,3 Prozent. Seit Beginn der Wirtschaftskrise steigt jedoch erstmals seit Herbst 2015 die Beschäftigung bei Jugendlichen wieder an. Fast 900 junge Menschen unter 30 Jahren mehr haben im Vergleich zum Vorjahr eine Arbeit (plus 2,7 Prozent).

Damit liegt der Anstieg der Beschäftigung bei den Jugendlichen sogar über dem Beschäftigungsanstieg in der gesamten Bevölkerung. "Unser Ziel muss es sein, jungen Menschen gute Arbeitsplätze zu bieten: Die teilnehmenden Unternehmen am heutigen 'Job Day' bieten solche gute Arbeitsplätze", dankte Landesrätin Stocker den Firmen Loacker, Despar, Athesia, Dr. Schär und Hilti Italia. "Ich wünsche euch", so die Landesrätin gemäß dem Motto des "Job Day" zu den Jugendlichen, "dass ihr eure Zukunft heute hier trefft."

stol