Montag, 02. März 2015

Kampf gegen Steuerhinterziehung soll Frankreich Milliarden bringen

Frankreich rechnet mit zusätzlichen Einnahmen durch die schärfere Bekämpfung von Steuerhinterziehung.

Foto: © shutterstock

Dadurch seien vergangenes Jahr schon zwei Milliarden Euro erzielt worden, die sonst im Ausland versickert wären, sagte Finanzminister Michel Sapin am Sonntag in einem Interview mehrerer Medien.

„Dieses Jahr wird es eine ähnliche Summe sein.“ Statt Steuererhöhungen bevorzuge er, gegen Betrug vorzugehen, so der Minister.

Frankreich erfüllt seit Jahren nicht die EU-Vorgaben und macht zu viele neue Schulden. Die zusätzlichen Einnahmen sollen helfen, das Budget wieder besser zu gestalten. Das Land versucht seine Bürger zu überzeugen, unvollständige Steuerangaben in Ordnung zu bringen. Immer wieder haben Franzosen größere Summen in der benachbarten Schweiz versteckt.

apa/reuters

stol