Freitag, 05. April 2019

Kartell-Absprachen von BMW, Daimler und VW

Die deutschen Autokonzerne BMW, Daimler und VW haben nach Erkenntnissen der EU-Wettbewerbshüter illegale Absprachen zu Technologien der Abgasreinigung getroffen. Dies teilte die EU-Kommission am Freitag in Brüssel auf Basis eines vorläufigen Ergebnisses der Ermittlungen mit. Die Unternehmen können nun zu den Vorwürfen noch Stellung nehmen. Ihnen droht eine Strafe in Milliardenhöhe.

Das Katalysatoren-Kartell kann Milliarden kosten. - Foto: APA (dpa)
Das Katalysatoren-Kartell kann Milliarden kosten. - Foto: APA (dpa)

stol