Donnerstag, 30. Mai 2019

Klimawandel ist größtes Risiko für Unternehmenswachstum

Der Klimawandel zählt nach Einschätzung vieler Vorstandschefs zu den größten Risiken für das Wachstum von Unternehmen. Die von der internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG befragten Konzernchefs sehen darin und in den Anforderungen in Sachen Nachhaltigkeit noch größere Wachstumsrisiken als etwa im wachsenden Protektionismus, Cyber-Gefahren oder disruptiven Technologien.

Klimawandel bereitet Kopfzerbrechen Foto: APA (AFP)
Klimawandel bereitet Kopfzerbrechen Foto: APA (AFP)

Im Jahr 2018 war der Klimawandel noch auf Platz vier der größten Risikofaktoren gelegen. Das geht aus einer am Donnerstag veröffentlichten KPMG-Umfrage hervor.

Die Aussichten für das weltweite Wirtschaftswachstum sehen die befragten Vorstandschefs eher kritisch. Zeigten sich im Jahr 2016 noch 89 Prozent der Befragten für die kommenden drei Jahre optimistisch, sind es derzeit nur noch 62 Prozent. In Deutschland geht sogar nur noch jeder zweite Unternehmenschef von einem globalen Wirtschaftswachstum aus. Dafür glauben sie zu 94 Prozent an ein Wachstum im Heimatmarkt.

Zur Erhebung hatte KPMG insgesamt 1.300 Konzernlenker großer Unternehmen aus elf Ländern befragt, darunter 125 aus Deutschland. Der Umsatz der weltweit befragten Unternehmen liegt jeweils bei mindestens 500 Mio. US-Dollar (448,2 Mio. Euro). Ein Drittel der Konzerne verzeichnet Erlöse von mehr als zehn Mrd. Dollar. Befragt wurden unter anderem Vorstandschefs aus Deutschland, Frankreich, den USA, China, Japan und Australien.

apa/dpa

stol