Freitag, 24. Februar 2017

Kolumbien drosselt tägliche Ölproduktion

Im Jänner wurden durchschnittlich 860.000 Barrel Öl pro Tag produziert und damit um zwölf Prozent weniger als noch ein Jahr zuvor, hat das Energieministerium des Landes am Donnerstag mitgeteilt.

Kolumbien ist der viertgrößte Ölproduzent in Lateinamerika.
Kolumbien ist der viertgrößte Ölproduzent in Lateinamerika. - Foto: © shutterstock

Im Gesamtjahr 2016 waren es im Durchschnitt 885.000 Barrel täglich - der niedrigste Stand seit 2011.

Kolumbien ist der viertgrößte Ölproduzent in Lateinamerika – nach Venezuela, Mexiko und Brasilien. Das Land gehört aber nicht der Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) an, die sich im Dezember mit mehreren Nicht-Mitgliedsländern auf eine Drosselung der Ölproduktion verständigt hatte.

Die Maßnahme soll die Ölpreise wieder steigen lassen. In den vergangenen Jahren setzten die niedrigen Preise und damit sinkenden Einnahmen zahlreichen Förderländern weltweit dramatisch zu.

apa/afp

stol