Donnerstag, 16. Juli 2015

Konsumenten sind gut drauf: Konsumklima steigt

Die Stimmung der Südtiroler Konsumenten verzeichnet seit Anfang des Jahres einen Aufwärtstrend. Im Juli erreichte der Konsumklimaindex den höchsten Wert seit Beginn der Erhebung im Jahr 2009.

Das Konsumklima steigt im Juli erneut an.
Badge Local
Das Konsumklima steigt im Juli erneut an. - Foto: © shutterstock

Das geht aus der jüngsten Befragung des WIFO – Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen hervor. Das Konsumklima liegt in Südtirol auf dem Niveau von Deutschland und damit deutlich über dem italienischen und europäischen Schnitt.

Südtiroler sind optimistischer

Der Konsumklimaindex ist im Juli, im Vergleich zur vorherigen Erhebung im April, um zwei Punkte angestiegen und hat damit einen Wert von +5,8 Punkten erreicht. Dieser positive Wert bedeutet, dass es in der Südtiroler Bevölkerung etwas mehr Optimisten als Pessimisten gibt, was die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten angeht.

Die Konsumenten glauben an den wirtschaftlichen Aufschwung und auch externe Risikofaktoren wie die griechische Krise oder die Turbulenzen auf den internationalen Aktienmärkten scheinen diesen Optimismus nicht wesentlich gedämpft zu haben. 

 

Die Erwartungen der Südtiroler haben sich vor allem bezüglich der finanziellen Lage der eigenen Familie sowie bezüglich der Arbeitslosigkeit in Südtirol verbessert.

Verbesserte Stimmung in Europa

Die neuesten Daten für Italien und die Europäische Union für den Monat Juni zeigen ebenfalls eine verbesserte Stimmung. Auf Staatsebene ging es nach der negativen Entwicklung im Frühjahr wesentlich bergauf, wenn auch auf einem bescheidenen Niveau.

 

 

Der Index ist von -9,1 Punkten im Mai auf -4,9 im Juni angestiegen. Besonders gebessert haben sich dabei die Erwartungen zur allgemeinen Entwicklung der italienischen Wirtschaft und zur Beschäftigung. Auf europäischer Ebene ist der Konsumklimaindex nur leicht gewachsen, von -3,4 Punkten im Mai auf -2,2 im Juni.

Das Konsumklima in Südtirol bleibt also überdurchschnittlich, sowohl im gesamtitalienischen als auch im europäischen Vergleich und ist mit der positiven Situation in Deutschland (Indexwert: +3,7 im Juni) vergleichbar.

Rückkehr zum Wachstum

Handelskammerpräsident Michl Ebner äußert sich zu diesem positiven Ergebnis: „Das Konsumklima hat sich im Sommer sowohl in Südtirol, als auch in Italien und Europa gebessert. Dies ist eine wesentliche Voraussetzung für den wirtschaftlichen Aufschwung und die Rückkehr zum Wachstum.“

stol