Mittwoch, 21. Dezember 2016

Konsumentenschützer kritisieren „Etiketten-Schwindel“ bei Smoothies

In Smoothies steckt nach Ansicht von Konsumentenschützern oft nur wenig von dem, was auf den Flaschen ausgelobt wird: Es sei gängige Praxis, dass statt möglichst viel Obst oder Gemüse hauptsächlich billigerer Saft von Orange, Apfel oder Traube eingefüllt wird, kritisiert der Verein für Konsumenteninformation (VKI).

Egal, wie perfekt die Säfte zusammengesetzt sind: Frisches Obst und Gemüse sind noch immer erste Wahl.
Egal, wie perfekt die Säfte zusammengesetzt sind: Frisches Obst und Gemüse sind noch immer erste Wahl. - Foto: © shutterstock

stol