Dienstag, 23. Mai 2017

Konsumklima in Südtirol weiter überdurchschnittlich

Das WIFO-Institut für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen hat im April das Konsumklima in Südtirol erhoben. Der entsprechende Index beläuft sich auf +7,2 Punkte. Die Stimmung der Südtiroler Konsumenten ist im Vergleich zur vorherigen Erhebung im Januar leicht zurückgegangen, bleibt aber im italienischen und europäischen Vergleich überdurchschnittlich.

Badge Local
Foto: © shutterstock

Die vierteljährliche Konsumentenbefragung des WIFO zeigt weiterhin eine positive Stimmung unter Südtirols Bevölkerung, wenn auch mit einer leichten Verschlechterung im Vergleich zum Jahresanfang. Im April erreichte der Konsumklimaindex +7,2 Punkte. Dieser positive Wert bedeutet, dass es in Südtirol mehr Optimisten als Pessimisten gibt, was die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung betrifft.

Gegenüber der vorherigen Erhebung im Januar ist der Index um 4,1 Punkte gesunken. Die Konsumenten sind etwas verhaltener geworden, sei es bezüglich der allgemeinen Entwicklung der Wirtschaft und des Arbeitsmarktes in Südtirol, sei es was die eigenen Sparmöglichkeiten bzw. die finanzielle Situation der eigenen Familie anbelangt.

Das Konsumklima in Südtirol bleibt trotzdem im gesamtstaatlichen und europäischen Vergleich überdurchschnittlich. Der Konsumklimaindex beläuft sich auf -14,3 Punkte in Italien, +3,6 Punkte in Deutschland und +0,7 Punkte in Österreich. Der Indexwert für die gesamte Europäische Union liegt bei -2,8 Punkten.

Stimmung der Konsumenten in Südtirol besser

Ein Vergleich über die letzten zwölf Monate zeigt, dass sich die Konsumentenstimmung in Deutschland und vor allem in Österreich dank des Wirtschaftsaufschwunges gebessert hat. In Italien zeigt der Konsumklimaindex hingegen einen negativen Trend, der vor allem auf das schwache Wachstum und die hohe Arbeitslosigkeit zurückzuführen ist.

In Südtirol hat sich das Konsumklima aufgrund der positiven Konjunkturlage besser entwickelt als auf gesamtstaatlicher Ebene und der Index liegt in etwa auf dem gleichen Niveau wie vor einem Jahr.

Handelskammerpräsident Michl Ebner zieht eine positive Bilanz: „Die Südtiroler Wirtschaft zeigt sich weiterhin robust. Die Stimmung bei den Unternehmen ist derzeit auf hohem Niveau und das Konsumklima bleibt deutlich über dem europäischen Schnitt. Daher können wir mit Zuversicht auf ein positives Jahr 2017 blicken.“

stol

stol