Samstag, 31. März 2018

Krebserregende Substanz Acrylamid auch in Kaffee enthalten

Die Forderung eines Richters in Kalifornien, dass die Kaffeehauskette Starbucks künftig auf Kaffeeprodukten vor Krebsgefahren warnen soll, hat gezeigt, dass die krebserregende Substanz Acrylamid eben auch in Kaffee enthalten ist. Laut der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (AGES) findet sich der Stoff deutlich stärker in Lös- als in Röstkaffee konzentriert.

In Kaffee, aber auch in Erdäpfelchips ist Acrylamid stark enthalten.
In Kaffee, aber auch in Erdäpfelchips ist Acrylamid stark enthalten. - Foto: © shutterstock

stol