Dienstag, 03. Januar 2017

Land lässt SAD-Chef Gatterer abblitzen

Wieder eine Schlappe für SAD-Chef Ingemar Gatterer: Nach der Fifty-Fifty-Aufteilung des öffentlichen Zugverkehrs zwischen SAD und Trenitalia durch das Land im vergangenen Oktober wird der SAD-Geschäftsführer und Mehrheitseigner erneut in die Schranken gewiesen.

Die Zeichen für die Genehmigung des PPP-Konzepts von SAD-Chef Ingemar Gatterer scheinen nicht gut zu stehen.
Badge Local
Die Zeichen für die Genehmigung des PPP-Konzepts von SAD-Chef Ingemar Gatterer scheinen nicht gut zu stehen. - Foto: © STOL

Eigentlich hätte das Land bis Mitte Jänner Zeit gehabt, das von der SAD eingereichte PPP-Konzept zu begutachten, es anzunehmen oder abzulehnen.  

Wie gestern durchsickerte, sollen die zuständigen Ämter aber bereits ihr Urteil gefällt haben - und der Daumen zeigt nach unten.

D/lu

_______

Alles zur Auseinandersetzung zwischen Land und SAD-Chef Gatterer sowie zur Entscheidung bezüglich des PPP-Konzepts lesen Sie in der Dienstagsausgabe des Tagblattes "Dolomiten".

stol