Freitag, 22. Dezember 2017

Landesrat Schuler stellt seinen Betrieb auf Bio um

Landesrat Schuler hat sich dazu entschieden, seinen privaten Landwirtschaftsbetrieb auf Bio umzustellen. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz sieht den Schritt als kohärente Entscheidung im Zuge der Vorstellung der Biostrategie Südtirol 2025.

Landesrat Schuler stellt seinen Betrieb auf Bio um.
Badge Local
Landesrat Schuler stellt seinen Betrieb auf Bio um.

Landwirtschaftslandesrat Arnold Schuler wird seinen landwirtschaftlichen Betrieb auf Bioproduktion umstellen. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz gratuliert zu dieser Entscheidung. Gerade angesichts der laufenden Debatten im Land rund um Mals, Bioregionen und Pestizidrückständen sei diese Ankündigung des Agrarlandesrates – auch wenn es seinen privaten Betrieb betrifft - ein beachtlicher Schritt.

„Dieser Schritt ist durchaus kohärent zu der vor einem Monat von Landesrat, Südtiroler Bauernbund und den Bioverbänden vorgestellten Biostrategie Südtirol, wonach in den kommenden acht Jahren die Bioanbauflächen in Südtirol verdoppelt werden sollen. Durch die Umstellung des Betriebes von Landesrat Schuler erhält diese Strategie die notwendige Glaubwürdigkeit und Seriosität“, schreibt der Dachverband in einer Presseaussendung am Freitag.

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz hofft, dass sich möglichst viele weitere Landwirte an Landesrat Schuler ein Beispiel nehmen und überzeugt den letzten entscheidenden Schritt gehen werden.

stol

stol