Donnerstag, 15. September 2016

Libro-Pleite nach 14 Jahren abgeschlossen

Das Konkursverfahren der österreichischen Buch- und Schreibwarenkette Libro ist nach 14 Jahren abgeschlossen. Die Gläubiger erhalten zu den bereits im Jahr 2006 und 2007 jeweils ausbezahlten 5 Prozent nun noch 2 Prozent ihrer Forderungen.

Die Aufarbeitung der Libro-Insolvenz ist laut Weinhofer eines der längsten Verfahren in der Geschichte der Zweiten Republik.
Die Aufarbeitung der Libro-Insolvenz ist laut Weinhofer eines der längsten Verfahren in der Geschichte der Zweiten Republik. - Foto: © shutterstock

stol