Donnerstag, 09. Februar 2017

L'Oreal legte 2016 bei Umsatz und Gewinn zu – Body-Shop-Zukunft offen

Der weltgrößte Kosmetikkonzern L'Oreal hat voriges Jahr Umsatz und Gewinn wie von Experten erwartet gesteigert.

Archivbild
Archivbild - Foto: © shutterstock

Die Erlöse seien 2016 um 2,3 Prozent auf 25,84 Milliarden Euro gestiegen, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Ohne Berücksichtigung von Wechselkursveränderungen hätte das Plus sogar bei 5,1 Prozent gelegen.

Der operative Gewinn kletterte um 3,5 Prozent auf 4,54 Milliarden Euro nach oben.

Fast alle Sparten von L'Oreal steigerten den Umsatz, nur bei der Kosmetikprodukt-Ladenkette The Body Shop sanken die Erlöse. Hier prüft der Konzern „strategische Optionen“. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen, hieß es.

Besonders gut verkauften sich die Luxusprodukte, hier legte der Umsatz um 6 Prozent zu. Erfolgreichste Region war Nordamerika mit einem Plus von 6,7 Prozent, in West-Europa stieg der Umsatz lediglich um 0,5 Prozent.

L'Oreal kündigte eine Dividendensteigerung um 6,5 Prozent auf 3,30 Euro je Aktie an. Zudem will das Unternehmen eigene Aktien für 500 Millionen Euro im ersten Halbjahr zurückkaufen.

apa/dpa

stol