Donnerstag, 31. Oktober 2019

Lufthansa: 200 Millionen Euro für Alitalia?

Die Lufthansa ist einem Insider zufolge bereit, bis zu 200 Millionen Euro in die angeschlagene italienische Fluggesellschaft Alitalia zu stecken. Die Lufthansa habe am Dienstag einen Brief an das Industrieministerium in Rom und die staatliche Eisenbahngesellschaft Ferrovie dello Stato (FS) geschrieben und ihre Bereitschaft erklärt, einen Anteil an Alitalia zu übernehmen, hieß es am Donnerstag.

Lufthansa liebäugelt seit langem mit einem Einstieg bei Alitalia.
Lufthansa liebäugelt seit langem mit einem Einstieg bei Alitalia. - Foto: © APA (AFP) / FILIPPO MONTEFORTE

Der Insider bestätigte damit entsprechende Berichte zweier italienischer Tageszeitungen. Lufthansa sei zu einer Investition in Höhe von 150 bis 200 Mio. Euro bereit, obwohl das Schreiben keine konkrete Zahl enthalte, sagte der Insider. Der „Corriere della Sera“ hatte von einer Summe zwischen 170 und 200 Mio. Euro berichtet, die „Repubblica“ von 150 Mio. Euro. Die Lufthansa wollte sich dazu nicht äußern.

Mitte Oktober hatten die Eisenbahngesellschaft FS und der Infrastruktur-Investor Atlantia eine Beteiligung an Alitalia zugesagt. Sie forderten aber eine Fluggesellschaft als weiteren Partner.

Das Industrieministerium hat die Bieterfrist bis zum 21. November verlängert, nachdem die Frist am 15. Oktober ohne Einigung verstrichen war. Die Lufthansa liebäugelt seit langem mit einem Einstieg bei Alitalia, um ihr Geschäft an dem wichtigen Markt ausbauen zu können.

apa