Freitag, 20. Juli 2018

Lufthansa liebäugelt weiter mit Alitalia

Die AUA-Mutter Lufthansa bleibt an der italienischen Fluggesellschaft Alitalia interessiert. „An unserer bisherigen Position hat sich nichts verändert“, sagte ein Lufthansa-Sprecher am Freitag.

Lufthansa ist stark an der Fluggesellschaft Alitalia interessiert.
Lufthansa ist stark an der Fluggesellschaft Alitalia interessiert. - Foto: © shutterstock

„Wir haben immer betont, dass der italienische Markt für uns sehr wichtig ist und wir Interesse an einer restrukturierten Alitalia haben.“

Ein entsprechendes Dokument habe die Lufthansa bei der Regierung eingereicht und könne sich auf dieser Basis weitere Gespräche vorstellen. Italiens neuer Verkehrsminister Danilo Toninelli hatte diese Woche gesagt, die Mehrheit bei Alitalia müsse in italienischen Händen bleiben, allerdings mit einem starken Investor, der eine „Mission zum Fliegen von Flugzeugen“ habe. Die Lufthansa hatte in der Vergangenheit wiederholt erklärt, dass der italienische Markt wichtig für die Fluggesellschaft sei. Die defizitäre Alitalia müsse aber erst saniert werden.

Auch der britische Billigflieger Easyjet ist weiter am Kauf von Teilen der angeschlagenen Fluggesellschaft interessiert. Er müsse aber mit der neuen italienischen Regierung sprechen, um „herauszufinden was sie denken“, sagte Easyjet-Chef Johan Lundgren der Zeitung „Corriere della Sera“ (Freitagausgabe) gesagt.

apa/reuters

stol