Freitag, 18. August 2017

Lufthansa-Monopol auf innerdeutschen Strecken

Eine Komplettübernahme der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin würde der Lufthansa vor allem auf innerdeutschen Strecken zu einem starken Monopol verhelfen.

Die Lufthansa soll Medienberichten zufolge 70 bis 90 Air-Berlin-Jets übernehmen.
Die Lufthansa soll Medienberichten zufolge 70 bis 90 Air-Berlin-Jets übernehmen. - Foto: © APA

Das geht aus aktuellen Flugplan-Auswertungen des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Köln hervor. Zuvor hatte darüber die „Rheinische Post“ berichtet.

Noch ist die exakte Verteilung der Air-Berlin-Verbindungen auf etwaige Interessenten allerdings nicht verhandelt. Es ist durchaus möglich, dass bestimmte Strecken aus wettbewerbsrechtlichen Gründen an andere Fluggesellschaften gehen.

Air Berlin verhandelt nach eigenen Angaben mindestens mit 2 weiteren Gesellschaften. Lufthansa will nach unterschiedlichen Medienberichten 70 bis 90 der 144 Air-Berlin-Jets übernehmen.

Marktanteil würde steigen

Der Marktanteil des Lufthansa-Konzerns an innerdeutschen Flügen würde bei einer Komplettübernahme von jetzt knapp 72 Prozent auf 96 Prozent steigen, berichten die DLR-Experten. Bei den Europaflügen von deutschen Flughäfen stiege der Anteil von 36 auf 41 Prozent, bei den Überseeflügen inklusive Nordafrika von 37 auf 43 Prozent.

Die DLR hat mehr als 85.500 Starts von deutschen Flughäfen im Monat August nach Fluggesellschaften ausgewertet. Der Gesamtmarktanteil der Lufthansa würde um knapp 10 Punkte auf 53,3 Prozent steigen im Vergleich zu 5,5 Prozent für Ryanair als nächstgrößerer Airline.

Flüge nach Palma de Mallorca aus einer Hand

Vor allem an den bisherigen Air-Berlin-Drehkreuzen Düsseldorf und Berlin-Tegel fiele dem Kranich-Konzern eine große Marktmacht zu, wenn dort künftig verstärkt die Lufthansa-Billigtochter Eurowings an den Start ginge. So wäre der Hauptstadt-Flughafen Tegel unter anderem von Frankfurt, München, Düsseldorf, Stuttgart oder Nürnberg nur noch mit Flügen der Lufthansa-Gruppe zu erreichen.

Auch Verbindungen nach Palma de Mallorca gäbe es nur noch aus einer Hand. Andere Fluggesellschaften bieten allerdings Verbindungen aus Berlin-Schönefeld an. Ryanair bietet mit Köln-Berlin auch eine innerdeutsche Strecke an.

dpa

stol