Dienstag, 17. April 2018

Mailänder Möbelmesse mit 1800 Ausstellern gestartet

Mit Beginn des „Salone Internazionale del Mobile“, der wichtigsten Möbelmesse der Welt, wird die Stadt Mailand zum Zentrum der Branche. 1841 Aussteller aus dem In- und Ausland beteiligen sich an der 57. Ausgabe der bis Sonntag laufenden Möbelmesse, an der auch mehrere österreichische Möbelfirmen präsent sind.

Der „Salone del Mobile“ gibt die Trends für die weltweite Einrichtungsszene vor. - Foto: Ansa
Der „Salone del Mobile“ gibt die Trends für die weltweite Einrichtungsszene vor. - Foto: Ansa

Der „Salone del Mobile“ gibt die Trends für die weltweite Einrichtungsszene vor. Er ist die bedeutendste Messe für die Branche und gilt als wichtiges Konjunkturbarometer. 34 Prozent der Aussteller stammen aus dem Ausland. 300.000 Besucher aus 165 Ländern werden erwartet.

Auf dem 200.000 Quadratmeter großen Messegelände Rho im Nordwesten der Stadt sind im Rahmen der Möbelmesse fünf verschiedene Veranstaltungen geplant, darunter Euroluce, die der Lichttechnik gewidmet ist. Eingeweiht wurde die Möbelmesse am Dienstag vom italienischen Premier Paolo Gentiloni. 1.350 Events rund um das Thema Design sollen im Laufe der Woche im Rahmen des Programms „Fuori salone“ stattfinden.

Die Möbelindustrie ist ein wichtiger Teil der italienischen Wirtschaft und beschäftigt 320.000 Personen. Der Export ist in den letzten Jahren stark gewachsen. 40 Prozent des Branchenumsatzes, der auf 20 Milliarden Euro beziffert wird, wird im Ausland generiert. 

apa

Einen Moment Bitte - das Video wird geladen

stol