Freitag, 01. Mai 2015

Mailand feierte Expo-Beginn mit Bocellis Arien

Mailand hat den am Freitag geplanten Start der Weltexpo mit den Arien des Startenors Andrea Bocelli gefeiert.

Foto: © LaPresse

Der Sänger trat am Donnerstagabend mit dem Orchester und dem Chor der Mailänder Scala bei einem Großevent auf dem Domplatz auf.

20.000 Zuschauer versammelten sich auf dem Domplatz für die von RAI 1 live übertragene Show.

Bei der Veranstaltung traten der neben Bocelli auch der chinesische Starpianist Lang Lang, die Sopranistinnen Diana Damrau und Maria Luigia Borsi und der Tenor Francesco Meli auf.

Unter der Leitung der Dirigenten Bruno Casoni und Marco Armiliato wurden einige der bekanntesten Arien des italienischen Opernrepertoires aus den Werken „Traviata“, „Il Trovatore“ und „Turandot“ aufgeführt. Bocelli begeisterte mit „Nessun dorma“, während Lang Lang ihn auf dem Klavier begleitete, auf dem Giacomo Puccini einst „Turandot“ komponiert hatte.

„Baum des Lebens“ angezündet

Während der Veranstaltung wurde zudem der „Baum des Lebens“ angezündet, eine 35 Meter hohe Holz-Installation des italienischen Künstlers und Event-Gurus Marco Balich, die sich am Eingang des Expo-Geländes befindet und als Expo-Symbol gilt. Balich hatte sich für die Installation an Michelangelos Zeichnungen für den römischen Kapitolsplatz orientiert.

Italiens Regierungschef Matteo Renzi eröffnet die Expo am Freitagmittag mit einer Ansprache.

Auch Papst Franziskus soll per Video-Schaltung eine kurze Rede halten. Die Expo steht unter dem Motto Ernährung und befasst sich mit der Frage, wie in Zukunft alle Menschen genug zu essen und zu trinken bekommen sollen.

Bis Ende Oktober werden 20 Millionen Besucher in der norditalienischen Metropole erwartet. Für Freitag haben Expo-Gegner eine Demonstration angekündigt. Bereits am Donnerstag protestierten Hunderte Gegner der Ausstellung.

apa

stol