Samstag, 14. Januar 2017

Merkel warnt vor Protektionismus als Gefahr für die Weltwirtschaft

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat vor Protektionismus als Gefahr für die Weltwirtschaft gewarnt.

In welchen Länder sie wirtschaftliche Abschottung befürchtet, sagte Kanzlerin Merkel nicht. - Archivbild
In welchen Länder sie wirtschaftliche Abschottung befürchtet, sagte Kanzlerin Merkel nicht. - Archivbild - Foto: © LaPresse

Die wirtschaftliche Lage sei derzeit „recht gut“, sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten wöchentlichen Video-Podcast. Die Regierungschefin verwies auf das Wachstum der deutschen Wirtschaft von 1,9 Prozent im vergangenen Jahr.

Es gebe aber „international durchaus Risiken“, fügte Merkel hinzu. „Wir haben protektionistische Tendenzen.“ Sie kündigte an, dass die deutsche Regierung dies zum Thema ihrer G-20-Präsidentschaft in diesem Jahr machen wolle. In welchen Ländern sie eine wirtschaftliche Abschottung befürchtet, sagte Merkel nicht.

Der designierte US-Präsident Donald Trump hatte im Wahlkampf einen stärkeren Protektionismus angekündigt. Zudem erklärte er, sämtliche von den USA abgeschlossene Handelsabkommen neu verhandeln zu wollen.

apa/afp

stol