Samstag, 24. September 2016

Mexiko will fünftgrößter Autobauer werden

Mexikos Automobilindustrie setzt ihren Höhenflug fort. Innerhalb von vier Jahren will das lateinamerikanische Land fünftgrößter Autohersteller der Welt werden.

Symbolbild
Symbolbild - Foto: © APA/AP

„Wir erleben gerade viel Wachstum, historisches Wachstum. Mexiko ist ein attraktiver Standort für Automobilhersteller und Zulieferer“, sagte der Präsident des Verbands der mexikanischen Automobilindustrie, Eduardo Solís.

Die günstige Lage zwischen Nord- und Südamerika, Freihandelsabkommen mit über 40 Staaten und eine solide Zuliefererkette machten das Land für Auto-Konzerne so interessant.

3,4 Millionen Pkw wurden produziert

Im vergangenen Jahr liefen in Mexiko 3,4 Millionen Fahrzeuge vom Band, 2020 sollen es bereits fünf Millionen sein. Zahlreiche Automobilhersteller und Zulieferer bauen neue Fabriken oder erweitern ihre Werke.

An diesem Freitag (30. September) eröffnet Audi sein neues Werk in San José Chiapa im Bundesstaat Puebla. Künftig sollen dort pro Jahr 150 000 Fahrzeuge vom Modell Q5 vom Band laufen. Die Ingolstädter haben rund eine Milliarde Euro investiert und auf 460 Hektar Montagehallen, Lackierereien, ein Presswerk, ein Qualitätslabor, ein Ausbildungszentrum sowie einen Logistik-Park errichtet. Rund 4200 Arbeiter sind in der Fabrik beschäftigt.

dpa

stol