Donnerstag, 20. Februar 2020

Microsoft investiert über eine Milliarde Dollar in Mexiko

Der US-Technologiekonzern Microsoft investiert in den kommenden 5 Jahren 1,1 Milliarden US-Dollar in Mexiko.

Unter den Bewerbern hat sich Microsoft für eine Investition in Mexiko entschieden.
Unter den Bewerbern hat sich Microsoft für eine Investition in Mexiko entschieden. - Foto: © APA/afp / GERARD JULIEN
Unter anderem sollen in dem lateinamerikanischen Land Rechenzentren für Cloud-Technologie aufgebaut werden, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte.

„Mexiko ist in einer sehr guten Position, um Nutzen aus neuen Technologien zu ziehen“, sagte Microsofts Regionalchef César Cernuda. „Wir sind davon überzeugt, dass diese Investition bei der digitalen Transformation Mexikos helfen wird.“

Mexiko ist die zweitgrößte Volkswirtschaft Lateinamerikas und hat Freihandelsabkommen mit mehr als 40 Ländern unterzeichnet, darunter auch mit den USA und Kanada.

„Es gibt Vertrauen in unser Land“, sagte Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador. „Es gab andere Bewerber für diese Investition, aber sie haben sich für Mexiko entschieden.“

dpa