Donnerstag, 30. Juni 2016

Millionen-Strafe für Ex-Sparkassen-Führung

Es war zu erwarten: Die ehemalige Bankenführung der Südtiroler Sparkasse wird abermals zur Kasse gebeten. Die italienische Notenbank hat eine Strafe von insgesamt 912.000 Euro über die ehemaligen Verwaltungs- und Aufsichtsräte sowie den Ex-Generaldirektor Peter Schedl verhängt. Die Strafe pro Kopf beträgt 48.000 Euro.

Badge Local

Bereits im Februar dieses Jahres hat die italienische Börsenaufsichtsbehörde Consob eine Strafe von insgesamt 112.000 Euro über die ehemalige Bankenführung verhängt. Nun hat also auch die Notenbank einen Strafbescheid ausgestellt – von insgesamt 912.000 Euro. 19 ehemalige Sparkassen-Funktionäre sind betroffen.

stol

_____________________________________________________________________ 

Warum die ehemalige Bankenführung eine Strafe zahlen muss, wer die 19 Personen sind, die die 912.000 Euro bezahlen müssen und warum bereits die nächste Strafe warten könnte, lesen Sie in der Freitag-Ausgabe der „Dolomiten“.  

stol