Mittwoch, 04. März 2015

Modelabel Abercrombie & Fitch laufen die Kunden weg

Das ehemalige amerikanische Trendlabel Abercrombie & Fitch kommt nicht aus der Krise. Die Aktie fiel um fast 14 Prozent.

Da lächelten die Angestellten von Abercrombie & Fitch noch. Foto: Abercrombie & Fitch
Da lächelten die Angestellten von Abercrombie & Fitch noch. Foto: Abercrombie & Fitch

Im vierten Geschäftsquartal (bis Ende Januar) ging der Gewinn zum Vorjahr um etwa ein Drittel auf 44,4 Millionen Dollar (39,9 Mio Euro) zurück, wie das Modeunternehmen am Mittwoch mitteilte.

Der Umsatz der mit den Marken Hollister und Abercrombie vertretenen Kette sank um 14 Prozent auf 1,12 Milliarden Dollar. Anleger reagierten schockiert, die Aktie fiel um fast 14 Prozent.

„Unsere Verkäufe lagen etwas unter den Erwartungen“, räumte Konzernchef Arthur Martinez ein. Die Situation bleibe „herausfordernd“.

Abercrombie & Fitch laufen schon länger die Kunden weg, Wettbewerber wie H&M oder Forever 21 stehen höher im Kurs. Der langjährige, aber umstrittene Firmenchef Michael „Mike“ Jeffries hatte im Dezember nach anhaltend schwacher Geschäftsentwicklung seinen Rückzug bekanntgegeben.

dpa

stol