Samstag, 08. Januar 2022

Am Samstag beginnt in Südtirol die Schnäppchenjagd

Das neue Jahr ist erst wenige Tage alt, schon läuten die heimischen Kaufleute den Winterschlussverkauf ein: Am heutigen Samstag geht es in den meisten Gemeinden Südtirols los. Einige wenige Gemeinden müssen sich hingegen noch bis Mitte Februar gedulden. Was es bei der großen Schnäppchenjagd zu beachten gilt, weiß die Verbraucherzentrale Südtirol (VZS).

Der Winterschlussverkauf 2022 beginnt am heutigen 8 Jänner.
Badge Local
Der Winterschlussverkauf 2022 beginnt am heutigen 8 Jänner.
Bis zum 5. Februar heißt es in den meisten Gemeinden im Land: Zeit für günstige Einkäufe. Eine Ausnahme bilden wie immer einige Tourismusorte, wie etwa St. Ulrich, St. Christina oder Ritten (siehe Grafik), wo die Winterware erst ab dem 5. März abverkauft wird – und das bis zum 2. April.




Südtirol hält seit Jahren an fixen Terminen für die Schlussverkäufe fest, da dies einerseits für die Kunden von Vorteil sei, da sie sich besser orientieren könnten. Andererseits hätten fixe Termine auch für die Kaufleute Vorteile, da sie eine gleiche Ausgangsposition für kleine und große Handelsbetriebe schaffe, argumentieren die Branchenverbände.

Die Verbraucherzentrale Südtirol empfiehlt Konsumenten, beim Anblick der verlockenden Angebote einen kühlen Kopf zu bewahren und nicht einfach blind zuzugreifen. „Die Preisschilder haben 3 Angaben aufzuweisen: den bisherigen Verkaufspreis, den Preisnachlass in Prozenten und den neuen Verkaufspreis. Vor dem Kauf ist es ratsam, die Angebote mehrerer Händler zu vergleichen“, so die VZS. Auch wichtig: Die Ausverkaufsware müsse per Gesetz strikt von der Ware zum Normalpreis getrennt werden.

„Fehlerfreie Produkte müssen vom Händler grundsätzlich nicht zurückgenommen werden. Bei mangelfreier Schlussverkaufsware wird der Umtausch zumeist ausdrücklich ausgeschlossen. Wer ihn dennoch wünscht, bittet den Händler um einen Vermerk auf dem Kassenzettel. Jeden Mangel, auf den ein Geschäft nicht ausdrücklich hingewiesen hat, kann der Kunde, wenn er ihn später bemerkt, reklamieren. In den ersten 6 Monaten liegt die Beweislast beim Händler.“

stol