Mittwoch, 23. November 2016

MPREIS im Zeichen der Familie - Märkte an Feiertagen zu

Die Nordtiroler Supermarktkette versteht sich als familienfreundliches Unternehmen. Deshalb hat sich die Geschäftsleitung dazu entschieden, die Südtiroler Supermärkte an den Advent-Sonntagen, am Marien-Feiertag 8. Dezember und an den Weihnachts-Feiertagen geschlossen zu halten.

Die MPREIS Märkte in Südtirol bleiben an den weihnachtlichen Feiertagen geschlossen.
Badge Local
Die MPREIS Märkte in Südtirol bleiben an den weihnachtlichen Feiertagen geschlossen.

„Als familienfreundlicher Arbeitgeber ist MPREIS bewusst, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mitarbeiter oft eine große Herausforderung darstellt. Aus diesem Grund ist ein familienfreundlicher Umgang mit dieser Problematik für die Nordtiroler Supermarktkette sehr wichtig“, erklärt das Unternehmen in einer Presseaussendung am Mittwoch. 

Viele Mitarbeiter haben demnach Familie. Besonders in der Vorweihnachtszeit möchten Mütter und Väter die Sonntage gemeinsam mit ihren Kindern verbringen. 

Weihnachten für die Familie

Dem Unternehmen sei es daher ein großes Anliegen den Familien in der Vorweihnachtszeit die Möglichkeit zu bieten sich gemeinsam auf das Weihnachtsfest vorzubereiten und die Sonntage in Ruhe zu verbringen.

Wie bereits in den letzten Jahren hat die Geschäftsleitung daher auch heuer entschieden, die Südtiroler Supermärkte an den Advent-Sonntagen, am Marien-Feiertag 8. Dezember und an den Weihnachts-Feiertagen geschlossen zu halten. MPREIS bittet um Verständnis für diese familienfreundliche Maßnahme im Sinne der Mitarbeiter.

„In Einkaufszentren Ausnahmen gemacht werden. Da alle Geschäfte in den Einkaufszentren offen halten, haben die MPREIS Supermärkte im Brenner Outlet-Center und in den beiden Maxi Mode Center in Algund und Vahrn an den Advent- & Weihnachts-Sonntagen sowie an ausgewählten Feiertagen wie 8. Dezember und 6. Jänner geöffnet. So selten wie möglich werden die Mitarbeiter dieser Filialen zum Sonn- bzw. Feiertags-Dienst eingeteilt“, betont das Unternehmen. 

Viel Lob

Lob gibt es unter anderem aus der Politik. Auch die Auszeichnungen geben der Nordtiroler Supermarktkette Recht.  

Wie zum Beispiel jene zum besten Arbeitgeber in Nordtirol (2015) durch das international renommierte Great Place to Work Institut®. Auch die Reihung unter die familienfreundlichsten Betriebe Österreichs (2016) durch das Bundesministerium für Familien und Jugend oder die Auszeichnung durch das Land zum ausgezeichneten Nordtiroler Lehrbetrieb unterstreichen das Bestreben des Unternehmens in dieser Richtung.

stol