Donnerstag, 13. Juni 2019

Mussak: „Sperre der Reschenstraße baldigst aufheben“

Sobald die wichtigsten Arbeiten durchgeführt seien, sollte die Reschenstraße entweder einspurig oder zumindest temporär für den Verkehr wieder geöffnet werden, schreibt Hannes Mussak, Präsident des Südtiroler Wirtschaftsringes, in einer Aussendung.

Hannes Mussak fordert eine rasche Wiedereröffnung der Reschenstraße auf Nordtiroler Seite. - Foto: SWR
Badge Local
Hannes Mussak fordert eine rasche Wiedereröffnung der Reschenstraße auf Nordtiroler Seite. - Foto: SWR

Die Nordtiroler Reschenstraße (B 180) ist derzeit zwischen Pfunds und Nauders wegen Sicherungsarbeiten durchgehend für den Verkehr gesperrt. Eine Umleitung über die B 185 Martinsbruckerstraße, die B 184 Engadinerstraße (beide Österreich) und die H 27 Engadinerstraße (Schweiz) ist zwar möglich, jedoch für die Durchfahrt für Anhänger über 6,5 Meter und Busse über 13 Meter Länge verboten.

Jene Personen, die im Transportsektor tätig sind und einen Lkw oder einen Bus mit Anhänger fahren, müssen laut Mussak derzeit einen großen Umweg über den Brenner auf sich nehmen. Laut dem SWR-Präsidenten bedeute dies erhebliche finanzielle Einbußen für die betroffenen Unternehmen. Zudem müssten Kunden gegeben falls Verzögerungen bei der Warenzustellung in Kauf nehmen.

„Die Abräumarbeiten oberhalb des Streckenabschnitts sind zweifelsohne notwendig. Sobald die wichtigsten Arbeiten durchgeführt sind, sollte der Straßenabschnitt unbedingt - entweder einspurig oder zumindest temporär - für den Verkehr wieder geöffnet werden“, fordert Mussak abschließend.

stol

stol